Unternehmen

Ein bisschen Historie

…denn getreu dem Motto: Wer hat, der hat…

Unser Unternehmen gibt es nicht erst seit Gestern. Darauf verweist schon unser Familienwappen, auf das wir stolz sind und es als unverwechselbares Firmen-Logo verwenden.

Ebenso unverwechselbar sind unsere Leistungen
auf unserem Spezialgebiet.

  • Begonnen hat diese Tradition bereits vor 1890. Um die Jahrhundertwende war bereits eine Schmiede in Unterbruch am Girmen in Betrieb.
  • Um 1925 nahm Johann von den Driesch sein schon damals historisches “Altes Brauhaus” nach umfangreichen Umbauten in Betrieb. Vom Standort Girmen aus war die Firma von den Driesch als Dienstleister und Schrottentsorger bei den Oberbrucher Glanzstoffwerken tätig.
  • Auch nach dem zweiten Weltkrieg war von den Driesch bei den Glanzstoffwerken zur Stelle als es ans Aufräumen, Abtransportieren und Wiederaufbauen ging.
    Man zog in die Wurmstrasse um.
  • In den fünfziger Jahren baute von den Driesch den ersten eigenen Kranwagen um die Einsatzmöglichkeiten zu vergrößern. Die Expansion gewann in den sechziger Jahren an Dynamik mit der Anschaffung weiterer LKW und Kranwagen (Willack und Demag Gittermastkran). In den siebziger Jahren avancierte von den Driesch zum führenden Container- und Krandienstleister. Seit den achtziger Jahren florieren Stahlhandel, Schrotthandel, Gebrauchthandel, Containerdienst, Autokranarbeiten, Maschinenumzüge und der Abbruch von Industrieanlagen.

Das Unternehmen wird heute geführt durch Friedel und Oliver Israel, begleitet von Vater Johannes Israel in Zusammenarbeit mit der gesamten Familie. Das Unternehmen beschäftigt zudem drei Festangestellte Mitarbeiter.